Willkommen auf der Homepage von Rolf Steinhilper

 


Beruf.jpg (13213 Byte)

Berufliche Tätigkeiten

Prof. Dr.-Ing. Rolf Steinhilper

Akademische Laufbahn  
1978 Diplom des allgemeinen Maschinenbausan der Universität Stuttgart; Vertiefungsrichtungen "Fabrikbetriebslehre"sowie "Kraftfahrzeugtechnik"
1987 Promotion zum Dr.-Ing.Thema: "Produktrecycling im Maschinenbau"
2000 Ernennung zum Universitätsprofessor;Lehrstuhl Umweltgerechte Produktionstechnik Universität Bayreuth

Position  
1978 - 2000 Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung (IPA), Stuttgart
ab 1982 Leiter der Arbeitsgruppe "Fertigungssysteme"
ab 1985/1995/1999

Leiter der Abteilungen "Produktionssysteme", "Unternehmensentwicklung","Produkt- und Technologiemanagement" am IPA

1985 und 1990 Mitarbeit am Aufbau des "Centre de Recherche Industrielle de Quebec" CRIQ Montreal/Canada
1986 bis 1989 Mitarbeit an Aufbau und Ausrichtung der Führungskräfteausbildung am Shanghai Industrial Management Training Center SIMTC Shanghai/China
1997 bis 2002 Leiter des Fraunhofer-Demonstrationszentrums "Produktkreisläufe" (Kompetenzverbund von fünf Fraunhofer-Instituten)
1997 bis 2002 Leiter des EXPO-Büros der deutschen Wissenschaft,getragen durch: Max-Planck-Gesellschaft,Hermann von Helmholtz-Gemeinschaft,Deutsche Forschungsgemeinschaft,Wissenschaftsgemeinschaft Gottfried Wilhelm Leibniz, Fraunhofer-Gesellschaft, Akademieunion, Wissenschaftsrat, Hochschulrektorenkonferenz, Bundesministerium für Bildung und Forschung
seit 2001 ordentlicher Professor an der Universität Bayreuth; Lehrstuhl Umweltgerechte Produktionstechnik

 

Internationale Erfahrung Zahlreiche Projektarbeiten in Unternehmen in sämtlichen europäischen Industrieländern sowie regelmäßige Tätigkeit in den USA,in Japan, Kanada, China, Australien, Taiwan und Malaysia

 

Dozententätigkeit Lehrbeauftragterder Universität Stuttgart seit 1993und der Fachhochschule Vorarlberg seit 1999
  Referent in der Führungskräfteweiterbildung für die folgenden Unternehmen und Institutionen: Robert Bosch GmbH, Daimler Chrysler AG, IBM Deutschland GmbH, SIMTC (Shanghai Industrial Management Training Center, VR China), CIRP (International Institution for Production Engineering Research, Paris/Frankreich), VDI (Verein Deutscher Ingenieure, Düsseldorf), MIT (Massachusetts Institute of Technology, Boston/USA), IFAC (International Federation of Automatic Control, Laxenburg/Österreich), EIASM (European Institute for Advanced Studies in Management, Brüssel/Belgien), WISO (Führungskräfteakademie, Nürnberg), DLR (Die Umweltakademie, Oberpfaffenhofen), IIR (Institute for International Research, Frankfurt a.M.)

 

Patente  
1982 Patent DE 2951565 C 2"Zweispindel-Drehmaschine zum vorder- und rückseitigen Bearbeiten von Werkstücken in zwei Aufspannungen"Erfinder: R. Steinhilper, IPA
1983 Patent DE 3115381 A 1"Werkstückpaletten-Speicher für ein Bearbeitungszentrum"Erfinder: G. Buggle, W. Schütz, Fa. SteinelR. Steinhilper, IPA

 

Veröffentlichungen 13 Bücher in mehreren Sprachen sowieüber 250 Fachbeiträge in Zeitschriften und Konferenz-beiträge zu innovativen Produkt-, Produktions- und Umwelttechnologien

 

Ausrichtung von Fernsehsendungen Insgesamt sechs Stunden Sendezeit zu "Flexible Manufacturing Systems" im europäischen Weiterbildungsfernsehen für Führungskräfte EUROPACE (European Programme for Advanced Communication and Education) sowie zu "Recycling / Ecodesign" für das ARD Wirtschafts-magazin "Plus Minus"

 

Gremientätigkeit · Mitglied der einschlägigen Beiräte und Berater mehrerer Landesregierungen bzw. -ministerien
  · Gründungsmitglied des RICI und des TRI(Remanufacturing Industry Council International, The Remanufacturing Institute), Washington D.C.
  · Mitglied im Europäischen Direktorium APRA(Automotive Parts Rebuilders Association)
  · Mitglied des VDI-Ausschusses 2243 "Recyclinggerechtes Konstruieren technischer Produkte"
  · Berater des Vorstandes des VDMA/ZVEI-Arbeitskreises "CYCLE"

 

Ehrungen  
1993 Auszeichnung mit dem 'Océ-van-der-Grinten'-Preis für herausragende Arbeiten zur Entwicklung technischer und logistischer Gesamtkonzepte zum Produktrecycling

 

 

Home Beruf Bücher Ausland Hobby